Außergewöhnliche Sideboards, Regale und Vitrinen – perfekt durchdacht und vielseitig kombinierbar – präsentieren sich in unzähligen Kombinationen für den privaten Wohnbereich ebenso wie für Arbeitssituationen aller Größen.

Auch wenn das USM Möbelbausystem auf nur drei Grundelementen basiert, ermöglicht  es grenzenlose Vielfalt  zur individuellen Einrichtungsgestaltung. Die mit den modularen Elementen montierten USM-Möbel sind jederzeit zerleg- und veränderbar. Sie lassen sich individuell organisieren und problemlos mit neuen Elementen ergänzen, auch wenn sie bereits vor Jahrzehnten angeschafft wurden. Auf diese Weise ist das Nachrüsten der Einrichtungen mit USM-Produkten, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, auch nach vielen Jahren möglich.

Präsentieren, verstauen, ordnen: mit Verkleidungs- und Organisationselementen von USM Haller lässt sich die tragende Struktur individuell ausgestalten. Es lässt sich allen Lebenslagen anpassen: vom Kinderzimmer über das Sideboard im Wohnzimmer bis hin zur Audio-Bibliothek. Es gibt keinen Platz, der sich mit dem USM Haller-System nicht optisch aufwerten lässt und dazu noch Stauraum nach individuellem Bedarf bietet.

Angefangen hat alles 1885 in der Eisenwarenhandlung und Schlosserei  von Ulrich Schärer im Hinterdorf von Münsingen bei Bern (CH). Kontinuierliche Produktentwicklungen und -erweiterungen erreichten ihren ersten Höhepunkt  mit dem USM Möbelbausystem Haller, das 1965 auf den Markt gebracht wurde. Das zunächst für den Eigenbedarf entwickelte System gehört heute zum exklusiven Club der zeitlosen Designklassiker.